Empfohlen

Zbigniew Namysłowski
Folk-Jazz-Fusion

Die Posaune an der Wand von Zbigniew Namyslowskis Wohnung hat Patina angesetzt und erinnert an jene Zeit, da der 17jährige Musiker 1957 beim 2. Jazzfestival in Sopot als Traditionalist auftrat. Damals war er noch nicht entschlossen, ob er sich für die Posaune, das Cello, das Klavier oder das Saxophon entscheiden sollte. Letztendlidh entschied er sich für das Altsaxophon und der Rest, wie er sagt, ist Geschichte.

In seinem 1976 veröffentlichten Buch „Jazz Now" schrieb der englische Kritiker Roger Cotterrell: „Namyslowski hat sich in den vergangenen 20 Jahren zu einem der sensibelsten Altsaxophonisten der post-Coltrane und -Coleman-Ära entwickelt". Während seiner 21jährigen Karriere in der ersten Reihe des europäischen Jazz machte sich Namyslowski sowohl als Instrumentaliisit wie auch als Komponist einen Namen.

Er wurde nicht nur für seinen effektiven Gebrauch moderner Jazz- und Rock-Elemente, sondern auch wegen der Verarbeitung der polnischen Folklore in seiner Musik bekannt.

Mehr >>

 

Zbigniew-Seifert-Stiftung und "For Jazz" GmbH ("Jazz-Forum Herausgeber). Alle Rechte vorbehalten.

Partnerzy: